jons Warén-Welt: Lexikon zu den einzelnen Geschichten
Grundinformationen

In diesem Teil sind Grundinformationen notiert, die sich im Laufe der erzählten Zeit nicht ändern. Einige sind unmittelbar mit den Geschichten verknüpft, anderes ist nur Hintergrund. Alles hier Notierte meint Erd-Standards, was anderswo üblich ist, ist dort vermerkt.

jons Warén-Welt: Lexikon zu den einzelnen Geschichten
Grundinformationen

In diesem Teil sind Grundinformationen notiert, die sich im Laufe der erzählten Zeit nicht ändern. Einige sind unmittelbar mit den Geschichten verknüpft, anderes ist nur Hintergrund. Alles hier Notierte meint Erd-Standards, was anderswo üblich ist, ist dort vermerkt.

Zeitrechnung und Altersangeben

Zeitrechnung und Altersangaben

Zeitangaben:
Falls nicht anders vermerkt, sind die Zeiten in Lebensläufen etc. als „Terra Greenwich“ (TG) angegeben. Grundlage ist unsere Zeitrechnung und dabei die Mitteleuropäische Zeit. Die Sommerzeit/Winterzeit-Trennung ist zu der Zeit, in der der Zyklus spielt, längst aufgehoben.
Durch relativistische Effekte auf die Zeit bei schnellen Raumflügen kommt es zu verschobenen Zeitläufen in der Raumfahrt. Die Rechnung beginnt bei jedem Start neu; die Bordzeit wird dann im erdüblichen Rhythmus weitergezählt. In den Logbüchern wird die Bordzeit angegeben; bei markanten Ereignissen wird auch TG ermittelt.

Altersangaben:
Das kalendarische Alter gibt die Spanne zwischen Geburtstag und aktuellem Tag an.
Das biologische Alter beschreibt gewissermaßen den Fitnesszustand; für den Alltag ist diese Angabe sehr ungebräuchlich, in Personalunterlagen & Co. wird sie allerdings gelegentlich vermerkt.
Als man begann, lange Raumreisen zu unternehmen, fing man an, die dabei auftretenden Zeiteffekte zu berücksichtigen, und führte das chronologische Alter ein, das die tatsächlich durchlebte Zeitspanne angab.
Da diese Effekte aber nahezu nie erheblich wurden, verschwand diese Angabe aus dem Alltag und blieb nur noch in Personalunterlagen etc. von Bedeutung.

Falls nicht anders vermerkt, operiert das Lexikon mit dem kalendarischen Alter.

Koordinaten

Koordinaten

Standard-System
Zur Orientierung im Raum werden Polarkoordinaten mit orthonormalen Achsen verwendet. Das heißt, die Achsen für die 3 Raumdimensionen werden als rechtwinklig zueinander definiert. Nullpunkt ist die Sonne (Sol), als Nordpol dient Proxima Centauri, „Ostpol“ ist XYZ (*).

Angegeben wird die Höhe (= Abstand zum Nullpunkt), die Breite (Winkel zur Nord-Süd-Achse; 0 – 180 °) und die Länge (Winkel zu der Achse, die rechwinklig zur Ost-Achse steht; 0 – 360 °). Das System ist vergleichbar mit dem System der geografischen Länge und Breite bei Lagebestimmungen auf der Erde.

Andere Bezüge (andere Nullpunkt-Festlegungen bei ansonsten paralleler Ausrichtung) müssen vermerkt werden.

Als Längeneinheit innerhalb des Sonnensystems und im Umfeld dient neben dem Lichtjahr die Astronomische Einheit ( AE ), bei weiteren Flügen wird immer öfter die „Höhe über Null“ (1 H = 100 mal Entfernung Proxima von Sol = 424 Lichtjahre) verwendet.

(* Ich habe noch nicht ermittelt, welcher Stern „90 ° zu PC“ steht.)